Düsternbrook – Dachgeschosswohnung

Dachgeschosswohnung mit Freisitz

In dem Düsternbrooker Mehrfamilienhaus soll eine neue Dachgeschosswohnung entstehen. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurde festgestellt, dass der vorhandene Dachstuhl zu schadhaft ist bzw. den neuen statischen Bedürfnissen nicht gerecht wird. Der Dachstuhl muss komplett abgerissen und neu aufgebaut werden, um eine solide Basis für den Neubau zu schaffen.
Als Grundlage für den neuen Dachstuhl wurde die vorhandene Holzbalkendecke statisch mit Stahlträgern verstärkt und mit einer 14 cm dicken Mineralwolle nachgedämmt. Der komplette Bau wird in den neuesten energetischen Anforderungen erstellt. Dazu gehören eine neue Dachisolierung in einer Stärke von 24 cm, eine Wärmeleitgruppe 035 sowie neue Kunststoffelemente mit Dreifachverglasung Ug 0,7. Das alte Treppenhaus wird weiterhin genutzt, in die neue Planung integriert und saniert.

Die Elektrik und die Sanitärleitungen werden mit heutigem Stand der Technik ausgeführt. Die Innenwände werden als Leichtbauweise, im Holzrahmenbau, mit erhöhten Schallschutzanforderungen ausgeführt. Außerdem wird anstelle eines Zementestrichs ein Trockenestrich als Verlegeplatte mit integriertem Tritt-Schallschutz verlegt. Durch den Verbau der Trockenelemente wird keinerlei zusätzliche Feuchtigkeit in die neue Wohnung eingebracht und es wird eine schnellere Bauzeit erreicht.

Besonderheiten des Baues:
Es soll ein balkonartiger Freisitz entstehen, der dem Wohnraum mehr Helligkeit verleiht. Durch die neu erstellte große Dachgaube, die sich über zwei Wohnräume erstreckt, können Bad und Küche freier gestaltet und eingerichtet werden. Um den Sicherheitsvorschriften zu entsprechen, wurde ein Fluchtfenster in der Küchengaube eingeplant.
Die gesamten Bauarbeiten umfassen natürlich auch Maler-, Fliesen- und Bodenbelagsarbeiten. Für die Ausstattung werden nur hochwertige Materialien verwendet. Im Zuge der Umbauarbeiten werden die Fugen des alten Verblendmauerwerks erneuert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.